Biely potok (dt. Weißbach)    Wanderkarte    Google Wanderkarte

    Der Weißbach (sl. Biely potok) ist der rechte Zufluß der Hernad (sl. Hornád). Sein Quellgebiet liegt in den Nordhängen des Plateaus Geravy in der Höhe von ca. 900 m, in Norden von den Gipfeln Holý kameò, Èervená skala und Suchý vrch begrenzt. Am Oberlauf wurde in der Vergangenheit ein zweckmäßiges Wasserbecken erbaut. Das angestaute Wasser diente zum Flößen von Rundholz bis nach Schmögen (sl. Smizany).
    In den Weißbach münden Bäche, welche die Schluchten Kyse¾ und Sokolia dolina bilden. Im Kalkstein der Triaszeit, durch welche der Weißbach fließt, hauptsächlich in seinen mittleren und unteren Wasserlauf, entstanden kürzere Canyonabschnitte. In den linksseitigen Hängen, in den östlichen steilen Felsenhängen des Plateaus Glatz (sl. Glac), befinden sich die Höhlenräume der Bärenhöhle (sl. Medvedia jaskyòa) und des Goldenen Loches (sl. Zlatá diera). Der wesentliche Teil des Weißbaches ist Bestandteil des staatlichen Naturschutzgebietes Kyse¾.

ZUGANG: In das Tal Biely potok ist der Zugang zu Fuß auf markierten Wanderwegen aus Spišská Nová Ves und Dedinky.
UMGEBUNG: Èingov, Prielom Hornádu, Tomášovský výh¾ad, Kláštorisko, Kyse¾, Sokolia dolina und Geravy.


PANORAMAAUFNAHMEN:
    Biely potok - Biely potok I
   

LANDKARTEN:
                 

FOTOALBEN:
                                             






Zips | Gömör | Liptau | Oberes Grantal | Slowakisches Paradies | Hohe Tatra | Niedere Tatra | Belaer Tatra
Pieninen | Zipser Burg | Kirche des hl. Jakob | Burg ¼ubovòa | Krásna Hôrka | AquaCity | Bešeòová | Tatralandia | Vrbov | Vyšné Ružbachy